Skip to main content

GMP-Labore in Krankenhäusern

Im Krankenhaus findet man GMP Labore oft in unmittelbarer Nähe zu den klinischen Stationen. Der Schwerpunkt liegt insbesondere in den krankenhauseigenen Apotheken bei der Herstellung von patientenindividuellen Pharmazeutika, der Herstellung von radioaktiven Wirk- und Diagnosestoffen oder der IVF. Unter „GMP“ versteht man Richtlinien, wie die EU-GMP, die der Qualitätssicherung der Produktionsabläufe und -umgebungen bei der Herstellung von Arzneimitteln und Wirkstoffen für pharmazeutischen Therapeutika dienen. Hierbei spielt die Qualitätssicherung eine zentrale Rolle, da Abweichungen direkte Auswirkungen auf Produkt und Gesundheit der Patienten haben können.

Daraus ergeben sich u.a. Raumanforderung nach GMP, d.h. Laborräume entsprechend der Klassen D bis A gem. EU-GMP oder andere Reinheitsanforderungen gemäß ISO 14644. Beispielsweise ist die Realisierung von geeigneten Druckstufen und modulare Raumsysteme mit entsprechend hygienischen und glatten Oberflächen zu nennen. HT mit seinem Know-how aus dem Forschungsbereich kann hier von der Planung bis hin zur Realisierung mit unterstützen.

Mögliche Projektsituationen zur Visualisierung

loader-gif