Skip to main content

Tierhaltungen

Der Betrieb von Laboren geht oftmals einher mit dem Betrieb einer zugehörigen Tierhaltung. Eine Tierhaltung ist jeweils für die vorgesehene Tierart entsprechend dem nationalen und internationalen Regelwert geeignet auszuführen. Auch die Art der Tierhaltung geht von einer Einschließung von Tieren, die im Rahmen von Experimenten mit Mikroorganismen beimpft werden, über eine Aufzucht bis zu einer SPF-Tierhaltung.

Versuchstierhaltungen

Ähnlich wie in BSL-3/4 Laboren handelt es sich in diesen Tierhaltungen um Einschließung von Tieren, die mit Erregern der Risikogruppe 3 oder 4 kontaminiert sein können, so dass hier gesonderte Anforderungen erfüllt sein müssen:

  • Eine geeignete Belüftung der Tierhaltungseinheit, inkl. der Realisierung eines Unterdrucks. Gem. GV-SOLAS sollen Versuchstierlaboratorien voneinander unabhängig klimatisiert sein. Die raumlufttechnischen Anlagen müssen so beschaffen sein, dass vorgegebene Werte für den Raumluftzustand selbstregelnd eingehalten werden können.
  • Alle Oberflächen müssen dekontaminierbar und beständig gegen Desinfektionsmittel sein. Besondere Eignungen für Großtiere bei Türen, Wänden und Böden sind separat zu beachten.
  • Es müssen Transferlösungen und Schleusen für Menschen, Tiere, Material und Proben vorhanden sein.
  • Es gelten besondere Dichtheitsanforderungen, wie z.B. aus der kanadischen Biosafety Guideline oder aus der VDI 2083, Blatt 19.

SPF-Tierhaltung

Specific-pathogen-free (SPF, deutsch: spezifisch pathogenfrei) bezeichnet in der Versuchstierhaltung die Abwesenheit bestimmter Krankheitserreger (Pathogene). In SPF-Bereichen herrscht ein Hygienestatus, der diese Forderung sicherstellt. Das Personal betritt den Bereich über Schleusen, z.B. Luftduschen und darf sich nur mit Schutzkleidung in diesem keimarmen Milieu aufhalten um beispielsweise die Tiere zu versorgen oder Tiere für einen Versuch zu entnehmen. Dieser Bereich ist durch weitere Materialschleusen von der Außenwelt abgeschottet, für z.B. zuvor autoklavierte Käfige, Futtersäcke, Wasserflaschen. Im SPF-Bereich herrscht im Gegensatz zu einem infektiösen Bereich ein Überdruck.

Produkte der HT Group im Bereich FORSCHUNG

  • Wandsysteme
  • Decken- und Leuchtensysteme
  • Türsysteme
  • Gasdichte Schleusensysteme
  • Installationen und Medienversorgungen
  • Verglasungen
  • Bodensysteme
  • Sanitärinstallationen
  • IT Lösungen
  • Filter- und Lüftungstechnik
loader-gif