Skip to main content

Sicherheits-Isolierbereiche

Eine Isolierung in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern ist eine räumliche Trennung zum Schutz vor Übertragung durch Krankheitserreger. Dabei werden Personen und die Umgebung vor einem Patienten mit einer ansteckenden Krankheit geschützt. Die Patienten sind dabei in der Regel in Isolierzimmern untergebracht, einige Krankenhäuser halten komplette Isolierstationen vor. Daneben gibt es für hochgradig infektiöse Kranke Sonderisolierstationen in speziellen Behandlungszentren.

Isolierstationen der Klasse 3

Auf einer Isolierstation der Klasse 3 sind alle Zimmer mit einem Vorraum ausgestattet. Die Station selbst kann – wie eine Intensivstation – nur durch einen Schleusenraum betreten werden. Eine Isolierstation der Klasse 3 zeichnet sich aus durch:

  • privates Bad und Toilette mit direktem Zugang vom Patientenzimmer
  • Spender zur Händedesinfektion
  • ausreichend Platz, um sich mit Schutzanzügen und Atemmaske zu bekleiden
  • getrennte Entsorgung von Schutzkleidung und Maske
  • Verriegelungsfunktion der Türen, Sperrfunktion
  • Unterdruck im Patientenzimmer im Vergleich zum Korridor mit separater HEPA-Filtration für jedes Zimmer
  • eine vom Rest des Krankenhauses komplett getrennte Station
  • ein ebenso getrennter Diagnostik- und Behandlungsbereich

Sonderisolierstation (auch Hochisolierstation), Isolierstation der Klasse 4

Eine Sonderisolierstation (auch Hochisolierstation) oder Isolierstation der Klasse 4 ist eine Abteilung im Krankenhaus für Patienten mit hochansteckenden Infektionserkrankungen wie z.B. Ebola (viralem hämorrhagischen Fieber). Im Belegungsfall wird die Stationen entsprechend abgesperrt. Zugang für medizinisches Personal, die Ver- und Entsorgung erfolgt über spezielle Schleusensystem und Dekontaminationsduschen. In der Station wird eine Unterdruckregelung installiert. Abfall wird getrennt autoklaviert – für das Abwasser wird eine Inaktivierungseinrichtung vorgehalten. Eine Isolierstation der Klasse 4 berücksichtigt neben den o.a. Punkten an eine Klasse 3 weitere Anforderungen, wie:

  • Dichtes Containment-Design, desinfektions- oder begasungsfähig
  • Zugang nur mit einem desinfizierbaren und komplett dichten Schutzanzug sowie Maske
  • Abwasser müssen thermisch oder chemisch desinfiziert werden.
  • Abfälle müssen getrennt autoklaviert werden.

Produkte der HT Group im Bereich FORSCHUNG

  • Wandsysteme
  • Decken- und Leuchtensysteme
  • Türsysteme
  • Gasdichte Schleusensysteme
  • Installationen und Medienversorgungen
  • Verglasungen
  • Bodensysteme
  • Sanitärinstallationen
  • IT Lösungen
  • Filter- und Lüftungstechnik
loader-gif